Wofür wir stehen

Gemeinsam Zukunft experimentieren. In viele Richtungen arbeiten, an einem Ort zusammenkommen. Wir sind davon überzeugt, dass die Umgebung die Entwicklung einer jeden Unternehmung entscheidend beeinflusst. Deswegen schaffen wir in München einen Rahmen, in dem Unternehmungen gemeinwohlorientiert wirtschaften können. Und geben für und mit unserer lebendigen Community relevante Impulse, die sie voranbringen.

Als Wegbereiter*innen für enkeltaugliches Wirtschaften gehen wir mit Vertrauen, Mut und Kollaboration voran. Innerhalb unserer Unternehmung wollen wir integer, glaubwürdig und transparent handeln und uns daran messen lassen.

We enable people to do good

Wirkungsrahmen und -reports

Das Büro der Vereinten Nationen in Genf erkennt den Impact Hub offiziell als Wegbereiter für gesellschaftliches Engagement an, der durch innovative, unternehmerische Lösungen dazu beiträgt, bestehende Maßnahmen zur Erreichung der nachhaltigen Entwicklungsziele umzusetzen – und gleichzeitig neue Handlungsspielräume zu erschaffen.

„Unser jetziges Wirtschaftssystem steht auf dem Kopf. Das Geld ist zum Selbst-Zweck geworden, statt ein Mittel zu sein für das, was wirklich zählt: ein gutes Leben für alle.“  Christian Felber, Mitinitiator der GWÖ-Bewegung

„Gemeinwohl-Ökonomie“ bezeichnet ein Wirtschaftssystem, das auf gemeinwohl-fördernden Werten aufgebaut ist. Sie ist ein Veränderungshebel auf wirtschaftlicher, politischer und gesellschaftlicher Ebene.

In unserer Gemeinwohl-Bilanz 2015 haben wir sehr ausführlich und systematisch alle unsere Aktivitäten betrachtet, um festzustellen, wie groß unser Beitrag zum Gemeinwohl ist.

Seit mehr als 5 Jahren misst Impact Hub die Wirkung des globalen Netzwerkes unter Miteinbeziehung von Makern und Membern an allen Standorten. In Zusammenarbeit mit dem Social Entrepreneurship Center der WU Wien entsteht so eine der umfassendsten Impact-Messungen weltweit.

Auf der Seite „Global Impact Report“ findest du das Dokument zum Download (englischsprachig).